Tranalytics 12.4.2021: Sektorrotation sinnvoll?

Seit einiger Zeit beherrscht bereits die Diskussion über die Sektorrotation die Ausrichtung der Anlagestrategie. Weg vom Growth hin zu Value? Bisher erfolgreiche Sektoren raus aus dem Depot und die bisher schwächelnden Sektoren rein ins Depot?

Dazu sollte man zunächst wissen, in welchen Indizes welche Sektoren dominieren.

Die Sektorübersicht zeigt, dass ca. 60% der Aktien in den beiden Tech-Indizes Nasdaq und TecDax aus den beiden Sektoren Technology und Healthcare stammen. Gerade in diesen beiden Sektoren sind viele hoch bewertete und häufig auch unprofitable Unternehmen zu finden. Das sind auch die Aktien, die zuletzt überdurchschnittlich stark verloren haben. Der Dax und der Dow Jones sind dagegen wesentlich ausgewogener strukturiert und beinhalten Unternehmen unter anderem aus den Sektoren Industrials, Financial Services und Basic Materials, also Sektoren mit Value-Unternehmen, die die Indizes im Gegensatz zu den Techindizes nach oben gezogen haben.

Auch in meinem Marktkompass lässt sich erkennen, warum die Indizes sich so unterschiedlich entwickeln. Industrials, Financial Services und Basic Materials führen das Ranking an während IT und Gesundheit auf den hinteren Plätzen zu finden sind.

Die Frage ist nun aber wie nachhaltig diese Entwicklung sein wird. Es ist bereits erkennbar, dass das einfache Growth zu Value bzw. Technology zu Industrie zu kurz gedacht ist. Denn auch in der Technology oder Gesundheit gibt es profitable Unternehmen zum fairen Preis. In der Technology trennen sich zurzeit die hoch bewerteten wachstumsstarken aber häufig unprofitablen Unternehmen von den stetig wachsenden profitablen Unternehmen, die sich nun wieder stabilisieren und neue Aufwärtstrends ausbilden.

Auch mein Branchen-Trendbarometer zeigt, dass kurzfristig der Druck nicht sektorrelevant ist. Die meisten Branchen sind bereits wieder im Aufwärtstrend, nur die beiden heiß gelaufenen Branchen wie Financials und Energy konsolidieren zurzeit.

Die Sektoren bleiben daher für mich weiter wichtig als Steuerinstrument für die Ausrichtung meines Portfolios, aber ich würde statt der Sektorrotation eher von einer Rotation von reinem und teurem Wachstum zum profitablen stetigen Wachstum sprechen. Ich werde daher weiterhin nach stetig wachsenden, profitablen und fair bewerteten Tech-Unternehmen schauen. Eine Investition in evtl. zu teure Zykliker bzw. Value-Unternehmen sehe ich als ein wesentlich größeres Risiko an als eine Investition in profitable Wachstumsunternehmen, die wesentlich schneller in die evtl. höheren Bewertungen reinwachsen werden.

Tranalytics 23.3.3021: Nasdaq = Tech-Blase?

Aktuell wird heiß diskutiert, ob in den Aktienmärkten, bestimmten Sektoren oder Trendmärkten eine Blasenbildung zu erkennen ist.

Ich habe in dieser Tranalytics-Ausgabe den Nasdaq100 analysiert und das gemäß vorliegender Wachstumsschätzungen erwartete KUV für 2021 und 2022 ausgewertet.

Als Ergebnis bleibt festzuhalten, dass der größte Teil der Nasdaq100-Aktien ein KUV von unter 10 hat, 2021: 75% und 2022: 81 %. Lediglich ca. 5% der Unternehmen fallen mit einem sehr hohen KUV von über 20 auf. Ist ein KUV von bis 10 für die breite Masse der Nasdaq100-Aktien zu hoch? Aus meiner Sicht nicht. Schaut man 10 Jahre zurück, als wir ein Zinsniveau von ca. 4% hatten, war es auch damals nicht unüblich, dass die Nasdaq-Aktien ein KUV von 2- 8 hatten. Angesichts der niedrigen Rekordzinsen sehe ich hier für die meisten Aktien kein großes Risiko. Anders sieht es für die teuren Aktien aus:

Aktie KUV 2021 KUV 2022
Atlassian Corporation PLC 28,3 24,6
DocuSign Inc. 20,3 15,9
Okta Inc. 26,9 21,2
Zoom Video Communications Inc. 25,1 21

Trotz des hohen Wachstums dieser Unternehmen, werden diese Unternehmen unter steigenden Zinsen deutlich abgewertet. Diese hohen KUVs werden sich sicher nicht halten.

Ergebnis: Eine Blasenbildung ist im Nasdaq100 nicht erkennbar. Einige wenige Aktien werden diese Bewertung bei steigenden Zinsen nicht halten, aber in der Breite sind die Aktien zwar erhöht bewertet, aber das absehbare Wachstum der Umsätze und Gewinne sichert den Wachstumsunternehmen eine höhere Bewertung für die Zukunft ab.

Prognose: Das Risiko für die Wachstumswerte hängt von der Geschwindigkeit der Zinssteigerung ab. Je schneller die Zinsen steigen sollten, umso größer ist das Risiko für die hoch bewerteten Aktien. Entwickeln sich die Zinsen stetig aber langsam nach oben, dann werden die Wachstumsunternehmen über ihr Wachstum diese Entwicklung kompensieren. Sollten die Zinsen in der gleichen Geschwindigkeit steigen wie sie in den letzten 10 Jahre gefallen sind, werden die Wachstumsunternehmen damit gut leben können.

Markttrendanalyse 13. März 2021

Meine Smart Data zum Markttrend zeigen weiterhin einen stabilen Aufwärtstrend im Gesamtmarkt. Der Trend wird nun auch noch durch ein steigendes Momentum unterstützt.

Grafik 1: Smart Data zum Markttrend vom 12. März 2021

Die allgemeine Aufwärtsbewegung wird allerdings durch die aktuelle Schwäche im Technologiesektor etwas abgeschwächt. Technologielastige Indizes wie der Nasdaq, Tecdax, Shanghai oder HangSeng ziehen den Gesamtmarkt spürbar nach unten, was sich in meinem Trendbarometer gut erkennen lässt.

Grafik 2: Smart Data zu Marktkräften im Trendbarometer vom 12. März 2021

Ähnliches lässt sich auch in den Sektoren beobachten. Bisher gut laufende Sektoren wie Biotech, Healthcare, Consumer, Technologie ziehen nun den Markt nach unten währen die Underperformer der letzten Zeit wie Energy, Financial, Industrials den Gesamtmarkt nach oben ziehen.

Ein Blick in die Charts zeigt sehr schön die unterschiedliche Entwicklung in den Growth- und Value-Indizes.

Grafik 3: Chartvergleich Growth vs. Value, USA vs. Deutschland

Während die Value-Indizes wie der Dow Jones oder DAX sich in einem stabilen Aufwärtstrend bewegen, entwickeln sich die Growth-Indizes wie der Nasdaq oder Tecdax in einem steilen Abwärtstrend gegen den Markt nach unten.

Hier ist die Lage besonders spannend, ob die steilen Abwärtstrends sich fortsetzen oder es zu einem Pullback kommt. Im Nasdaq ist nun die Marke von 13100 ganz wichtig, die über die Entwicklung der nächsten Wochen entscheiden wird. Wird diese Marke überwunden, gehe ich von einer Fortsetzung des Pullbacks aus. Im umgekehrten Fall erwarte ich anschließend wieder deutlich fallende Kurse. Angst und Gier sind hier sicher schlechte Berater, um diese Frage zu beantworten. Deswegen setze ich als Trendfolger auf den kurzfristigen Trend, der sich im Nasdaq in der letzten Woche gebildet hat. Solange dieser kurzfristige Aufwärtstrend intakt ist, bin ich zuversichtlich, dass der Nasdaq die Marke von 13100 knackt. Bricht dieser Trend davor, werde ich meine Cash-Reserven erhöhen. Ich gehe davon aus, dass diese Entscheidung darüber kurzfristig am 15./16. März 2021 fallen wird.

Wikifolio-Trade 3.3.2021: Paypal

Marktcheck

Der Gesamtmarkt durchläuft zurzeit in einem stabilem Aufwärtstrend eine kräftige Momentumkorrektur. Lediglich der Technologiesektor erleidet eine Trendkorrektur mit z.T. starken Kursverlusten in Einzelwerten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Markttrend-5.3.2021-1024x518.png

Wikifolio-Kauf: PayPal Holdings Inc.

  • Aktie: PayPal Holdings Inc.
  • ISIN: US70450Y1038
  • Sektor: Financial Services / Credit Services
  • Kaufdatum: 3. März 2021
  • Kaufkurs: 211,50 EUR
  • Motivation: Trendfortsetzung nach Trendkorrektur auf ATH aufgrund Nasdaq-Trendkorrektur

Unternehmen: PAYPAL betreibt ein Online-Bezahlsystem, welches vor allem im Online-Handel eine sichere Möglichkeit für Geld-Überweisungen bietet. 2020 hat es einen Umsatz von ca. 21,4 Mrd USD erzielt, wächst jährlich mit ca. 20 % und ist mit einem KUV 2020 von 11 bewertet. PAYPAL gehört als ein langfristig stetig wachsendes Unternehmen zu dem stark wachsenden Mobile Payment Trendmarkt.

GD-WachstumJährl. Umsatzwachstum bis 2022Nettomarge 2020EK-Quote 2020KUV 2020
74 %20 %20 %28 %
11

Motivation: Die aktuelle Trendkorrektur in den Technologiesektoren hat inzwischen auch die besten Aktien erreicht. So verlor PAYPAL vom ATH ca. 25 %. Leider hielt auch das Monatstief bei 255 USD nicht, so dass die Aktie einen Trendbruch erlitten hat. Dadurch wird die Aktie es nun etwas schwieriger haben in den alten Aufwärtstrend zurückzukehren bzw. die ATHs zu erreichen, aber die Aktie sollte als Outperformer einen kräftigen Pullback erleben, sobald die Korrektur nachlässt.

Trading-Plan: Durch den starken Kursabschlag von 25 % besitzt die Aktie nun ein hohes Potential für einen Pullback. Entscheidend wird sein, wie lange die Nasdaq-Korrektur noch laufen wird. Zudem ist der neue Abwärtstrend recht steil, was die Rückkehr in den Aufwärtstrend erschwert. Für eine Trendfortsetzung sollte die Aktie bis Mitte März ein positives Momentum schaffen, um anschließend neue ATHs anzugreifen. Ist bis dahin weder ein positives Momentum noch ein neues ATH in Sicht, wird die Aktie zu einer Verkaufsposition.

Das CRV ist zurzeit beim aktuellen Kurs von 240 USD deutlich günstiger geworden, auch wenn die laufende Korrektur nach unten generell viel Platz lässt. Die Chance eröffnet sich spätestens mit einer ersten Stabilisierung der Nasdaq.


Kurs/GD
Performance
Bollinger Bänder
K>GD200 K>GD38 Performance 30Tage BOB-Spanne Abstand K<>BBU Abstand K<>BBO
16% -6% 7% 28% 9% -22%

Wikifolio-Trade 4.3.2021: Fiverr

Marktcheck

Der Gesamtmarkt durchläuft zurzeit in einem stabilem Aufwärtstrend eine kräftige Momentumkorrektur. Lediglich der Technologiesektor erleidet eine Trendkorrektur mit z.T. starken Kursverlusten in Einzelwerten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Markttrend-5.3.2021-1024x518.png

Wikifolio-Kauf: Fiverr International

  • Aktie: Fiverr International Ltd.
  • ISIN: IL0011582033
  • Sektor: Communication Services / Internet Content & Information
  • Kaufdatum: 4. März 2021
  • Kaufkurs: 184,00 EUR
  • Motivation: Trendfortsetzung nach Trendkorrektur auf ATH aufgrund Nasdaq-Trendkorrektur

Unternehmen: FIVERR mit Sitz in Israel entwickelt eine E-Commerce-Plattform für den Handel von digitalen Diensten. 2020 hat es einen Umsatz von ca. 190 Millionen USD erzielt, wächst jährlich mit ca. 42 % sehr stark und ist mit einem KUV 2020 von 37 sehr teuer bewertet. FIVERR gehört als ein langfristig stetig wachsendes Unternehmen zu den stark wachsenden Social Media Trendaktien.

GD-WachstumJährl. Umsatzwachstum bis 2022Nettomarge 2020EK-Quote 2020KUV 2020
120 %42 %-8 %40 %
37

Motivation: Die aktuelle Trendkorrektur in den Technologiesektoren hat inzwischen auch die besten Aktien erreicht. So verlor FIVERR innerhalb von knapp 3 Wochen vom ATH ca. 35 %. Vor der Korrektur war die Aktie mit 129 % schon extrem hoch über dem GD200 und hat nun das Risiko auf immer noch hohe 39 % etwas abgebaut. Durch den Trendbruch bei 210 EUR wird die Aktie es nun etwas schwieriger haben die ATHs zu erreichen, aber die Aktie gehört zu den Opfern der Korrektur und sollte daher als Outperformer einen kräftigen Pullback erleben, sobald die Korrektur nachlässt.

Trading-Plan: Durch den extremen Kursabschlag von 35 % besitzt die Aktie nun ein sehr hohes Potential für einen Pullback. Entscheidend wird sein, wie lange die Nasdaq-Korrektur noch laufen wird. Für eine Trendfortsetzung sollte die Aktie bis Mitte März ein positives Momentum schaffen, um anschließend neue ATHs anzugreifen. Ist bis dahin weder ein positives Momentum noch ein neues ATH in Sicht, wird die Aktie zu einer Verkaufsposition.

Das CRV ist zurzeit beim aktuellen Kurs von 193 EUR deutlich günstiger geworden, auch wenn die laufende Korrektur nach unten generell viel Platz lässt. Die Chance eröffnet sich spätestens mit einer ersten Stabilisierung der Nasdaq und beziffert sich bis zu einem Kursziel von 250-260 EUR auf ca. 30 % Kurspotential.

Kurs/GD Performance Bollinger Bänder


K>GD200 K>GD38 Performance 30Tage BOB-Spanne Abstand K<>BBU Abstand K<>BBO
45% -11% 0% 40% 13% 13 %

Wikifolio-Trade 4.3.2021: Sea Limited

Marktcheck

Der Gesamtmarkt durchläuft zurzeit in einem stabilem Aufwärtstrend eine kräftige Momentumkorrektur. Lediglich der Technologiesektor erleidet eine Trendkorrektur mit z.T. starken Kursverlusten in Einzelwerten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Markttrend-5.3.2021-1024x518.png

Wikifolio-Kauf: Sea Limited

  • Aktie: SEA Ltd.
  • ISIN: US81141R1005
  • Sektor: Technology / Software – Application
  • Kaufdatum: 4. März 2021
  • Kaufkurs: 193,50 EUR
  • Motivation: Trendfortsetzung nach Momentumkonsolidierung auf ATH aufgrund Nasdaq-Trendkorrektur

Unternehmen: SEA mit Sitz in Singapur bietet Internet- und mobile Plattformen für digitale Dienstleistungen an für die Segmente Digital Entertainment, E-Commerce und Digital Financial Services. 2020 hat es einen Umsatz von ca. 4,4 Mrd USD erzielt, wächst jährlich mit ca. 55 % sehr stark und ist mit einem KUV 2020 von 26 sehr teuer bewertet. SEA gehört zu den E-Commerce-Trendaktien und gehört als ein langfristig stetig wachsendes Unternehmen zu den Topaktien meiner E-Commerce-Markttrendanalyse.

GD-WachstumJährl. Umsatzwachstum bis 2022Nettomarge 2020EK-Quote 2020KUV 2020
90 %55 %-67 %
26

Motivation: Die aktuelle Trendkorrektur in den Technologiesektoren hat inzwischen auch die besten Aktien erreicht. So verlor SEA vom ATH ca. 20 %. Vor der Korrektur war die Aktie mit 80 % schon extrem hoch über dem GD200 und hat nun das Risiko auf 32 % etwas abgebaut. Die Aktie gehört nicht zu den Auslösern sondern zu den Opfern der Korrektur und sollte daher als Outperformer einen kräftigen Pullback erleben, sobald die Korrektur nachlässt.

Trading-Plan: Die Aktie hält sich zurzeit noch über dem Monatstief von 185 USD. Solange diese Marke hält, ist die Chance groß, dass sie den Aufwärtstrend fortsetzen wird. Fällt sie unter diese Grenze, werden neue ATH unwahrscheinlicher. Entscheidend wird sein, wie lange die Nasdaq-Korrektur noch laufen wird. Für eine Trendfortsetzung sollte die Aktie bis Mitte März ein positives Momentum schaffen, um anschließend neue ATH anzugreifen. Ist bis dahin weder ein positives Momentum noch ein neues ATH in Sicht, wird die Aktie zu einer Verkaufsposition.

Das CRV ist zurzeit sehr günstig, auch wenn die laufende Korrektur nach unten generell viel Platz lässt. Die Chance eröffnet sich spätestens mit einer ersten Stabilisierung der Nasdaq und beziffert sich auf 20-25 % Kurspotential.

Kurs/GD Performance Bollinger Bänder 
K>GD200 K>GD38 Performance 30Tage BOB-Spanne Abstand K<>BBU Abstand K<>BBO
28% -13% -11% 26% -3 % -28 %

Wikifolio-Trade 4.3.2021: Shopify

Marktcheck

Der Gesamtmarkt durchläuft zurzeit in einem stabilem Aufwärtstrend eine kräftige Momentumkorrektur. Lediglich der Technologiesektor erleidet eine Trendkorrektur mit z.T. starken Kursverlusten in Einzelwerten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Markttrend-5.3.2021-1024x518.png

Wikifolio-Kauf: Shopify Inc.

  • Aktie: SHOPIFY
  • ISIN: CA82509L1076
  • Sektor: Technology / Software – Application
  • Kaufdatum: 4. März 2021
  • Kaufkurs: 983,50 EUR
  • Motivation: Trendfortsetzung nach Trendbruch auf ATH aufgrund Nasdaq-Trendkorrektur

Unternehmen: SHOPIFY betreibt eine Cloud-basierte Handelsplattform für kleine und mittlere Unternehmen, die ihre Geschäfte über alle Vertriebskanäle abwickeln. 2020 hat es einen Umsatz von ca. 2,9 Mrd USD erzielt, wächst jährlich mit ca. 39% sehr stark und ist mit einem KUV 2020 von 47 sehr teuer bewertet. SHOPFY gehört zu den E-Commerce-Trendaktien und gehört als ein langfristig stetig wachsendes Unternehmen zu den Topaktien meiner E-Commerce-Markttrendanalyse.

GD-Wachstum Jährl. Umsatzwachstum bis 2022 Nettomarge 2020 EK-Quote 2020 KUV 2020
52 % 39 % 11 % 82 % 59

Motivation: Die aktuelle Trendkorrektur in den Technologiesektoren hat inzwischen auch die besten Aktien erreicht. So verlor SHOPIFY vom ATH ca. 30 %. Die nachhaltige Nasdaqkorrektur riss auch die SHOPIFY unter das Monatstief von 1020 USD und löste einen Trendbruch aus. Die Aktie gehört nicht zu den Auslösern sondern zu den Opfern der Korrektur und sollte daher als Outperformer einen kräftigen Pullback erleben, sobald die Korrektur nachlässt.

Trading-Plan: Durch den Trendbruch ist die Chance, in den Trend zurückzukehren deutlich gesunken. Da ich die Aktie weiterhin als Outperformer einstufe, bleibe ich aber vorerst positiv. Entscheidend wird sein, wie lange die Nasdaq-Korrektur noch laufen wird. Für eine Rückkehr in den Trend muss die Aktie zunächst über das bisherige Monatstief von 1020 USD steigen, um dann anschließend den alten Trend
zu erreichen. Sollte die Aktie bis Mitte März ein positives Momentum schaffen, wäre die Chance für eine Trendfortsetzung sehr gut. Ist bis dahin weder ein positives Momentum noch ein neues ATH in Sicht, wird die Aktie zu einer Verkaufsposition.

Das CRV ist zurzeit sehr günstig, auch wenn die laufende Korrektur nach unten generell viel Platz lässt. Die Chance eröffnet sich spätestens mit einer ersten Stabilisierung der Nasdaq und beziffert sich auf 25-35 % Kurspotential.

Kurs/GD Performance Bollinger Bänder
K>GD200 K>GD38 Performance 30Tage BOB-Spanne Abstand K<>BBU Abstand K<>BBO
8% -10% -4% 26% 0% -26%


Wikifolio-Trade 4.3.2021: JD.com

Marktcheck

Der Gesamtmarkt durchläuft zurzeit in einem stabilem Aufwärtstrend eine kräftige Momentumkorrektur. Lediglich der Technologiesektor erleidet eine Trendkorrektur mit z.T. starken Kursverlusten in Einzelwerten.

Wikifolio-Kauf: JD.com

  • Aktie: JD.com
  • ISIN: US47215P1066
  • Sektor: Consumer Cyclical / Internet Retail
  • Kaufdatum: 4. März 2021
  • Kaufkurs: 75,80 EUR
  • Motivation: Trendfortsetzung nach Trendbruch auf ATH aufgrund Nasdaq-Trendkorrektur

Unternehmen: JD.com ist eines der größten chinesischen Online-Versandhäusern und bietet über die Webseite als auch mobil in nahezu allen Bereichen der Konsumgüterindustrie Produkte an. 2020 hat es einen Umsatz von ca. 100,5 Mrd USD erzielt, wächst jährlich mit ca. 30% sehr stark und ist mit einem KUV 2020 von 1,4 sehr günstig bewertet. JD.com gehört zu den E-Commerce-Trendaktien und gehört als ein langfristig stetig wachsendes Unternehmen zu den Topaktien meiner E-Commerce-Markttrendanalyse.

Motivation: Die aktuelle Trendkorrektur in den Technologiesektoren hat inzwischen auch die besten Aktien erreicht. So verlor JD.com vom ATH ca. 20 %. Die nachhaltige Nasdaqkorrektur riss auch die JD.Com unter das Monatstief von 92 USD und löste einen Trendbruch aus. Die Aktie gehört nicht zu den Auslösern sondern zu den Opfern der Korrektur und sollte daher als Outperformer einen kräftigen Pullback erleben, sobald die Korrektur nachlässt.

Trading-Plan: Durch den Trendbruch ist die Chance, in den Trend zurückzukehren deutlich gesunken. Da ich die Aktie weiterhin als Outperformer einstufe, bleibe ich aber vorerst positiv. Entscheidend wird sein, wie lange die Nasdaq-Korrektur noch laufen wird. Für eine Rückkehr in den Trend muss die Aktie zunächst über das bisherige Monatstief von 92 USD steigen, um dann anschließend über 98 den alten Trend
zu erreichen. Sollte die Aktie bis Mitte März ein positives Momentum schaffen, wäre die Chance für eine Trendfortsetzung sehr gut. Ist bis dahin weder ein positives Momentum noch ein neues ATH in Sicht, wird die Aktie zu einer Verkaufsposition.

Wikifolio-Trade 26.2.2021: Pinduoduo

Marktcheck

Der Gesamtmarkt ist weiterhin in einem stabilem Aufwärtstrend, durchläuft aber zurzeit eine kräftige Momentumkorrektur, in der auch viele bisher gut laufende Aktien in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei ausgewählten Aktien bieten sich daher gute Einstiegsgelegenheiten an.

Wikifolio-Kauf: Pinduoduo Inc.

  • Aktie: PINDUODUO Inc.
  • ISIN: US7223041028
  • Sektor: Consumer Cyclical / Internet Retail
  • Kaufdatum: 26. Februar 2021
  • Kaufkurs: 137,00 EUR
  • Motivation: Trendfortsetzung nach Momentumkonsolidierung auf ATH während Nasdaq-Trendkorrektur

Unternehmen: PINDUODUO betreibt eine der größten chinesischen E-Commerce-Plattformen mit integrierten sozialen Netzwerken. 2020 hat es einen Umsatz von ca. 8 Mrd USD erzielt, wächst jährlich mit ca. 60% sehr stark und ist mit einem KUV 2020 von 27 bewertet. PINDUODUO gehört als E-Commerce-Trendaktie und als ein langfristig stetig wachsendes Unternehmen zu den Topaktien meiner E-Commerce-Markttrendanalyse.

Motivation: Durch die aktuelle Trendkorrektur in den Technologiesektoren hat PINDUODUO vom ATH ca. 20 % verloren, konnte sich aber im Gegensatz zum Nasdaq am unteren Bollinger Band über dem Monatstief halten. Diesen Tiefpunkt habe ich für einen Einstieg bei 137 EUR genutzt.

Trading-Plan: Die Aktie wurde im Aufwärtstrend gekauft und wird diesen fortsetzen, wenn die Aktie bis Mitte März ein neues ATH über 175 EUR erreicht oder bis dahin mindestens ein positives Momentum erreicht. Gelingt dies nicht oder fällt die Aktie unter 135 EUR gerät die Aktie in einen Abwärtstrend und wird zu einer Verkaufsposition.

Wikifolio-Trade 26.2.2021: Farfetch

Marktcheck

Der Gesamtmarkt ist weiterhin in einem stabilem Aufwärtstrend, durchläuft aber zurzeit eine kräftige Momentumkorrektur, in der auch viele bisher gut laufende Aktien in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei ausgewählten Aktien bieten sich daher gute Einstiegsgelegenheiten an.

Wikifolio-Kauf: Farfetch Ltd.

  • Aktie: FARFETCH Ltd.
  • ISIN: KY30744W1070
  • Sektor: Consumer Cyclical / Internet Retail
  • Kaufdatum: 26. Februar 2021
  • Kaufkurs: 48,59 EUR
  • Motivation: Trendfortsetzung nach Momentumkonsolidierung auf ATH während Nasdaq-Trendkorrektur

Unternehmen: FARFETCH mit Sitz in Großbritannien betreibt eine Online-Handelsplattform für die Luxusmodeindustrie. 2020 hat es einen Umsatz von ca. 1,67 Mrd USD erzielt, wächst jährlich mit ca. 40% sehr stark und ist mit einem KUV 2020 von 12,2 bewertet. FARFETCH gehört als E-Commerce-Trendaktie und als ein langfristig stetig wachsendes Unternehmen zu den Topaktien meiner E-Commerce-Markttrendanalyse.

Motivation: Die Farfetch-Aktie ist nach einer kurzen Trendkorrektur Anfang Februar aus dem Abwärtstrend ausgebrochen und hat nun den neuen Aufwärtstrend bestätigt. Bei der aktuellen Trendkorrektur in den Technologiesektoren hat die Aktie vom ATH ca. 20 % wieder verloren, konnte sich aber im Gegensatz zum Nasdaq am unteren Bollinger Band über dem Monatstief halten. Diesen Tiefpunkt habe ich für einen Einstieg bei 48,59 EUR genutzt.

Trading-Plan: Für eine Trendfortsetzung muss die Aktie bis Mitte März ein positives Momentum und/oder ein neues ATH erreichen. Gelingt dies nicht oder die Aktie fällt unter 46 EUR, dann wird die Aktie durch den beginnenden Abwärtstrend zu einer Verkaufsposition.