Marktanalyse April 2020

Der Gesamtmarkt befindet sich im April 2020 ganz im Zeichen des Rebounds. Der Corona-Crash hat die Indizes weltweit abstürzen lassen.

Während die Indizes in China und Hongkong mit 15% bzw. 26% Drawdown noch am Besten den Crash überstehen sind weltweit Verluste von 30 bis fast 50% zu verzeichnen. Das liegt aber vor allem daran, weil die asiatischen Indizes sich im langfristigen Abwärtstrend befinden und nicht so heiß gelaufen sind. Die durchschnittliche Performance seit den Tiefstständen vom Corona-Crash belaufen sich auf ca. 25%, nur in Asien ist das Aufholpotential wegen des geringeren Drawdowns kleiner. Generell zeigt sich häufig die Abhängigkeit zwischen Drawdowns und dem folgenden Rebound: je höher der Drawdown umso stärker das Reboundpotential.

Index max. Drawdown max. Performance
Shanghai -14,72% 4,92%
Hang Seng -25,86% 13,02%
NASDAQ -30,15% 21,15%
Nikkei 225 -31,25% 15,41%
TecDAX -34,85% 29,76%
Dow Jones -37,29% 28,21%
S&P/TSX -37,61% 26,15%
SENSEX -38,10% 19,85%
AustrAllOrd -39,31% 23,62%
DAX -40,00% 28,06%
EuroStoxx -40,26% 25,77%
IBovespa -46,67% 21,38%
RTS -48,48% 34,39%

Da das Reboundpotential nicht gleichzeitig ausgeschöpft wird, schaue ich mir die Reboundentwicklung an und vergleiche den Fortschritt. In meiner Tranalytics-Ausgabe vom 12.4.2020 beschreibe ich anhand der TecDax-Entwicklung meine Rebound-Meßmethodik.

Unabhängig von der Performance kehren die Indizes mit einer unterschiedlichen Geschwindigkeit in den Normalmodus zurück. Hier unterscheide ich in meiner Meßmethodik zwischen Leadern und Followern.

Ganz klar zu den Leader-Indizes zählen demnach die Technologie-Indizes TecDax und Nasdaq. Beide sind dabei ihren Trendturnaround erfolgreich einzuleiten und haben bereits im GD-Turnaround die ersten Widerstände gebrochen. Zu den schlechtesten Followern zählen der HangSeng, Shanghai und der Sensex-Index, die sich alle noch in der Phase des BB-Turnarounds befinden.

Die vielleicht aber noch wesentlich wichtigere Erkenntnis ist aber, dass der Rebound in allen Indizes weiterhin sehr stark ist und keine Schwäche zeigt.

Auch beim Blick in die Branchen zeigt sich viel Stärke und keine Schwäche im Rebound.

Healthcare, Technology und Communication führen hier mit neuen Monatshochs den Trendturnaround an und haben wie auch die Biotechs bereits einige Widerstände im GD-Turnaround bereits gebrochen. Dagegen läuft der Finanz- und Energiesektor dem Marktrebound hinterher.

Rang Branche
1 Health Care
2 Technology
3 Communication
4 Biotech
5 Materials
6 Utilities
7 Consumer
8 Industrials
9 Energy
10 Financials

Auch hier in den Branchen bleibt festzuhalten, dass der Rebound weiterhin sehr stark ist. Eine Schwäche ist zurzeit nicht zu erkennen. Auch der Fear & Greed Index zeigt zurzeit mit einem Wert von 35 eine weiterhin ängstliche Stimmung. Von einer Euphorie ist nichts zu spüren, daher gehe ich erstmal von einer Fortsetung des Rebounds aus. Spätestens bei wichtigen Widerständen wird sich aber die Geschwindigkeit des Rebounds sicher verlangsamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.