Marktanalyse Dezember 2019

Marktlage

Die Aktienmärkte sind weiterhin in Rekordlaune. Weltweit werden immer wieder neue Jahreshöchststände sowie z.t ATHs erreicht. Die Ausbrüche sind aber gering, was auf ein beschränktes Kurspotential hindeutet.

Marktinformationen

An meiner grundsätzlichen Einschätzung hat sich nichts geändert. Wir sind weiterhin im oberen Bereich der langfristigen Trendkanäle. Das erhöhte Korrekturrisiko auf der einen Seite und die scheinbare Sorglosigkeit auf der anderen Seite könnten sich noch länger hinziehen.

Diese positive Stimmung wird allerdings ein wenig durch den Blick nach China bzw. Hongkong gestört. Während weltweit die Aktienmärkte immer wieder neue Hochs erreichen, scheint sich China/Hongkong von dieser positiven Entwicklung immer weiter abzukapseln.

Beide Märkte haben Mitte April 2019 ihre Jahreshöchststände gesehen und seitdem ging es nur noch nach unten.

Die Gründe für diese Underperformance liegen aus meiner Sicht in dem sich abschwächelnden Wirtschaftswachstum und in der steigenden Verschuldung. Sollten hier Unternehmen im größeren Umfang Probleme mit der Bedienung der Kredite bekommen, könnte der Ausfall in der Folge weitere Märkte belasten und einen zur Subprime-Krise analogen Verlauf nehmen. Ein entscheidender Faktor wird hier sicherlich der Deal mit den USA sein, um den Handelskonflikt zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.