Marktanalyse Oktober 2020

Der Oktober als Börsenmonat ist statistisch gesehen ein guter Monat. Dieses Jahr trifft dies aber nicht zu. Mit dem Oktober endet nun nach dem Gebert-Indikator das Sommerhalbjahr und beendet die demnach eher schwächere Börsenphase.

Marktlage

Wie bereits in der Oktober-Marktanalyse festgestellt, wurden im Corona-Crash z.T. langjährige Unterstützungen gebrochen. Daher befinden sich der Gesamtmarkt weiterhin in einem Trading-Markt. Das fiktive Gesamtmarktwachstum fällt mit -0,61 % zurzeit negativ aus. Die technische Bewertung deutet mit einem Wert von 3,9 auf einen allgemeinen langfristigen Abwärtstrend hin, der sich seit einigen Monaten in einem laufenden Turnaround befindet. Die Tendenz ist fallend.

Beim Blick auf die Wachstumszahlen und die technische Verfassung der regionalen Märkte stehen folgende Indizes im Ranking ganz oben:

TOP Wachstum Technisch
1 Nasdaq Nasdaq
2 Shanghai Shanghai
3 Tecdax Sensex

Bei den Land-/Region-Indizes ist die US-Nasdaq weiterhin das wachstumsstärkste Segment, die sich auch aus technischer Sicht in bester Verfassung befindet. Es ist der einzige Index, der sich weiterhin in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet. Der chinesische Shanghai-Index folgt in zweiter Reihe und macht klar, warum die Stimmung zwischen den USA und China seit einiger Zeit bereits sehr angespannt ist.

Die allgemeine Tendenz im Wachstum und in der technischen Bewertung der regionalen Indizes ist fallend. Dies macht sich auch in den TOP-Indizes bemerkbar, lediglich der indische Sensex hat sich technisch im Vergleich zum Vormonat leicht verbessert.

In der Branchenanalyse zeigt sich die Technology weiterhin als die wachstumsstärkste Branche, verliert aber zurzeit ein wenig an Geschwindigkeit und ist daher aus technischer Sicht ein wenig angeschlagen. Branchen wie Consumer und Biotech, die ja beide zu den wachstumsstarken Branchen zählen, stehen zurzeit etwas fester.

TOP Wachstum Technisch
1 Technology Consumer
2 Consumer Biotech
3 Biotech Communication

Analog zu den regionalen Indizes verlangsamt sich das Wachstum in den TOP-Branchen. Auch die technische Situation hat sich nach den Kursverlusten tendenziell verschlechtert. Lediglich Biotech und Communication konnten Ihre technische Situation verbessern.

Markttrend

Der Markttrend T19 soll nun die Frage nach dem Timing für evtl. Setups oder Exits beantworten.

Lediglich 22% der Indizes sind zurzeit in einem Aufwärtstrend, der Rest entweder instabil mit Trendbrüchen oder im Abwärtstrend. Auch das Momentum ist zurzeit sehr negativ, beinahe überall fallend.

Von den ausgewählten TOP-Indizes ist nur der indische Sensex in einem Aufwärtstrend genauso wie die Branchenindex „Communication“. Beide befinden sich aber in einem negativen Momentum.

Es zeigt sich recht eindeutig, dass der Gesamtmarkt in einer Korrektur steckt, die fast alle Teilmärkte erreicht hat.

Prognose

Der Gesamtmarkt befindet sich in einem langfristigen Abwärtstrend mit fallender Tendenz. Auch die besten Teilmärkte werden von diesem schlechten Umfeld inzwischen nach unten gedrückt und erleiden Trendbrüche. Die Trendanalyse zeigt eine aktuell laufende Korrektur, die die Märkte in Richtung der Corona-Tiefs drücken könnte. Mitte November wird es sich zeigen, ob die aktuellen Trendbrüche bestätigt werden und die Märkte in einen negativen Trend übergehen.

Die genannten Top-Indizes sollten als Vorboten einer Trendwende beobachtet werden, denn die ersten Anzeichen einer Beendigung dieser Korrektur sollten sich im Momentum der besten Indizes zeigen.

Ein Gedanke zu „Marktanalyse Oktober 2020“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.